Vor Kurzem besuchte ich die Ausstellung der Bildhauerin Laura Ford in Bad Homburg. Die Skulpturen und Zeichnungen der walisischen Künstlerin stellen märchenartige Wesen dar, die Problematiken unserer Gesellschaft auf eine bilderbuchartige, verspielte und humorige Art verkörpern – die Tragik hinter ihnen erkennt der Betrachter erst auf den zweiten Blick. Modeliebhaber werden Freude haben, da Laura Ford viel mit verschiedenen Textilien arbeitet und sie außergewöhnlich einsetzt. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Juli im Sinclair-Haus geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.